Weiter zum Inhalt
Cannabib
Deine Plattform für Wissen rund um Cannabis! Seriös. Informativ. Ganzhightlich.

cannabib.de - Deine Plattform für Wissen rund um Cannabis!

Cannabis

The Green Journey- DAS 420 Event in Berlin

The Green Journey - das 420 Event des Jahres. Jemand hält einen Joint aus dem Boot.

Inhaltsverzeichnis

Mila Grün

Mila Grün Chefredakteurin der Cannabibliothek

Unterstütze unsere Arbeit und teile diesen Beitrag

Dieser 420 Day markierte einen Meilenstein in der deutschen Cannabisgeschichte. Es war der erste 420 Day nach der Legalisierung von Cannabis in Deutschland, und das wollten alle Enthusiasten, Konsumenten, Liebhaber, Befürworter und Cannabisverehrer gebührend feiern – natürlich auch ich. Meine Vorfreude auf diesen Tag war groß. Denn ich wurde eingeladen, an der Green Journey teilzunehmen, dem legendären 420 Event, das von den in der Szene bekannten und beliebten Veranstaltern Marc und Joshua ins Leben gerufen wurde. Mit diesem Beitrag möchte ich dich auf meine ganz persönliche Green Journey mitnehmen. Lass dich entführen in einen Tag voller Glückseligkeit, Gemeinschaft, Freude und natürlich jede Menge Weed.

Eckdaten zum 420 Event

Ein Ticket für die Green Journey kostet im Durchschnitt zwischen 80 und 90 €. Die Jungs von 420 Events starten den Verkauf im Early Early Bird Sale bereits für 42 €. Zusätzlich gibt es regelmäßig Rabattcodes und andere Aktionen von Influencern, die das Event bewerben. Doch selbst für diejenigen, die den vollen Preis von 90 € zahlten, war die Journey jeden Cent wert.

Organisiert wurde die Bootstour von Marc Walter und Joshua Mason, den Gründern und Betreibern von 420 Events. Und sie haben ganze Arbeit geleistet, das Event war komplett ausverkauft und ca. 210 Menschen an Bord. Später im Text wirst du mehr über die beiden und ihre Leidenschaft erfahren, solche außergewöhnlichen Partys zu veranstalten. Die Reise war von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr geplant, aber ich glaube, wir legten erst gegen 21:00 Uhr wieder an. Die genaue Route, die wir befuhren, kann ich nicht beschreiben, aber es gab zahlreiche wunderschöne Ecken zu bewundern.

Auf dem Event waren einige bekannte Influencer und Persönlichkeiten aus der Szene vertreten, darunter Vince & Weed und seine bezaubernde Frau Growers Wife, sowie viele andere Gäste, die Lust auf einen entspannten und legendären Tag mit Gleichgesinnten hatten.

Vince and Weed auf der Green Journey

The Green Journey – was ich auf diesem Event erleben durfte

Der Name „Green Journey“ ist eine Hommage an die Tatsache, dass dieses besondere Event auf einem Boot stattfindet. Eine Bootstour mit Gleichgesinnten, umgeben von gutem Essen, guter Musik und natürlich gutem Gras – das ist es, was dieses Erlebnis so einzigartig macht. Das Abenteuer begann in Berlin Jungfernheide, wo wir uns um 14:00 Uhr für die geplante Abfahrt der Journey trafen. Ich hatte das große Vergnügen und die Ehre, die Edibles meiner lieben Freundinnen Stay Hungry und Evil Flower auf dem Event zu präsentieren.

Somit konnte ich als offizielles Crewmitglied das Boot vor den anderen Gästen betreten, um die Präsentation der Edibles vorzubereiten. Dadurch gelang es der Gang und mir, einen großartigen Platz direkt neben der Bühne und der Dabbing Bar zu sichern. Dort gab es eine entspannte Area mit einer gemütlichen Couchlandschaft, auf der wir es uns bequem machten. Natürlich bot das Boot auch jede Menge weitere Sitzgelegenheiten und Chillareas, sowie das Deck, das ich leider aufgrund des schlechten Wetters nur kurz besuchen konnte. Es war mir einfach zu kalt, um draußen auf dem Deck zu sitzen und zu chillen, aber viele nutzen die Möglichkeit trotzdem.

Live Musik und echte Gefühle

Maama Ganja zieht am JointDer Tag wurde von einem DJ begleitet, der die Stimmung nicht übermäßig aufheizte, uns aber alle in einen entspannten Wohlfühlmodus versetzte. Mit einem Mix aus leichtem Electro und einigen Hip-Hop-Beats brachte er uns zum Swingen, Chillen und Genießen.

Doch die musikalischen Highlight lieferten zwei talentierte Live-Künstlerinnen. Zum einen hatten wir die bekannte und von mir persönlich sehr geschätzte Maama Ganja, die mit ihren inhaltlich wertvollen Songs, ihrem unvergleichlichen Humor und ihrer faszinierenden Stimme das Publikum begeisterte. Sie spielten drei ihrer Lieder und brachten uns zum Mitsingen, Tanzen und Fühlen, sodass vereinzelt sogar die eine oder andere Träne floss.

Die zweite Live-Sängerin war Jasmine La Junesse, ein unvergleichliches Talent. Sie präsentierte einige Coversongs und verzauberte uns regelrecht mit ihrer Stimme und ihrer Kunst, die Lieder wiederzugeben. Die junge und wunderschöne Frau überraschte uns alle und sorgte dafür, dass wir in ihren Klängen versanken und den Moment vollends ausschöpften. Ein besonderer Dank geht an diese Talente, die diesen Tag mit ihrer Musik zu einem wunderschönen Erlebnis machen.

Doch neben den musikalischen Darbietungen trat auch der Komiker Dominic Jocwiak auf und sorgte mit seinen Witzen und seiner Performance für einige Lacher. Ich fand die Idee super, einen Komiker auftreten zu lassen, denn was gibt es Schöneres als einen ordentlichen Lachflash unter Kiffern?

Kulinarische Köstlichkeiten

Was auf einem Stoner-Event nicht fehlen darf? Natürlich die Munchies! Die Jungs von 420 Events unterstützen einige Leute aus der Szene, und deshalb engagierten sie unter anderem Smokey Mami, die ihre leckeren Empatatis mit drei verschiedenen Dips für uns kochte. Neben diesen Köstlichkeiten, die es sowohl in einer Fleisch- als auch in einer veganen Variante gab, wurden auch leckere vegane und nicht-vegane HotDogs, Donuts, Zuckerwatte und eine Vielzahl Edibles in verschiedenen Varianten angeboten. Das komplette Buffet war übrigens im Preis inbegriffen.

Das 420 Event, das mehr zu bieten hat

die Leute feiern zusammen das erste legale 420
Alle feiern 420

Wir feierten 420 im großen Stil und mit voller Begeisterung. Joshua hielt eine bewegende Rede, ebenso wie Vincent alias Vince & Weed. Um 16:20 Uhr, genau zur magischen Zeit, zündeten wir unsere Joints an und ließen die Rigs heiß laufen – schließlich war dies das erste legale 420 Event in Berlin, und wir waren live dabei. Die Stimmung war ausgelassen und teilweise schon enthusiastisch. Die Leute unterhielten sich angeregt und genossen gemeinsam Gras, Dabs, Haschisch, Öle und alle anderen Cannabis-Leckereien.

Auf dem Event gab es eine Dabbing Bar, wo man Dabs von verschiedenen Herstellern testen und genießen konnte – natürlich nur in bester Qualität. Außerdem Stefan Konikowski, ein Mitarbeiter der Berliner Cannabis Hilfe vor Ort, um unter anderem einen Workshop zum Thema Dry-Hasch anzubieten. Denn neben der Vorliebe für Cannabis ist für die meisten aus der Szene auch der Aspekt der Aufklärung und Unterstützung bei problematischem Konsum von großer Bedeutung.

Das Gewinnspiel

Das Gewinnspiel bildete den krönenden Abschluss der Green Journey. Beim Betreten des Bootes erhielt jeder einen Goodie-Bag und eine Losnummer, die die Chance auf abgefahrene Preise wie verschiedene Bongs, CBD-Badekugeln, ein Growzelt, Wochenendtickets für die Mary Jane Messe, Tickets für die nächste Green Journey und vieles mehr bot. Ich gewann eine von Joshuas selbst kreierten CBD-Badekugeln.

Fazit

Growers Wife und Mila feiern 420 auf der Green Journey
Growers Wife und Mila genießen das 420 Event

Ja, Leute, was soll ich sagen? Das Event war einfach Balsam für meine Seele. Ich traf viele alte Bekannte aus der Szene, und es ist jedes Mal ein Fest, die Mitglieder meiner Cannafamilie auf solchen Veranstaltungen zu treffen und über das Leben und Weed zu philosophieren. Die Tatsache, dass man einige Stunden zusammen auf einem Boot verbringt, wo man nicht rauf und runter kann, sorgt automatisch dafür, dass sich neben dem Effekt von Cannabis auch so eine entspannte Stimmung breitmacht.

Denn man kann ja ohnehin nirgendwohin, man ist genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort, mit den richtigen Menschen, und das spürt man. Ich fand es aber auch total schön, dass viele Menschen auf dem Boot waren, die in der Social Media Canna Szene nicht aktiv sind, sondern Konsumenten, Patienten, oder Mitglieder aus der Szene, die sich für die Pflanze interessieren und die einen schönen Tag mit ihrem Lieblingskraut und entspannten Menschen verbringen wollten.

Für mich war die Green Journey ein voller Erfolg. Ich hatte großartige Gespräche, teilweise Bauchschmerzen vor Lachen und wirklich ganz große Gefühle bei den wunderbaren Live-Acts und dem 420-Zeitpunkt selbst. Ich kann das Event absolut weiterempfehlen und freue mich schon auf die nächsten Partys, die Joshua und Marc organisieren, mit großen Künstlern, kulinarischen Köstlichkeiten und Weed, Weed, Weed.

Marc und Joshua – die Jungs von 420 Events

Marc und Joshua - die Betreiber von 420 Events. Marc Walter und Joshua Mason sind die kreativen Köpfe hinter der Agentur Gatewaycnbs, die auch die Eventreihe 420 Events betreiben. Diese Reihe startete im März 2023 mit 420 Yoga im Park, dem allerersten Event von 420 Events überhaupt. Sie organisierten verschiedene Cannabis-Yoga-Sessions und bemerkten schnell, dass das Interesse der Community an solchen Events enorm war. Von da an geht es stetig bergauf. Marc und Joshua wurden von den Veranstaltern der Mary Jane Messe eingeladen, die Festival Area zu organisieren, und wurden so in der Szene bekannt.

Die erste Green Journey fand im September 2023 statt und war bereits ein großer Erfolg. Es folgten weitere Events in Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen der Branche, wie beispielsweise Demecan und Aleph Sana, die spezielle Events für Patienten organisieren. Obwohl der Highnachtsmarkt nicht in der Größe stattgefunden hat, wie ursprünglich geplant, boten sie dennoch eine kreative Alternative und lernten aus ihren Fehlern, sodass der Highnachtsmarkt in diesem Jahr auf jeden Fall in großem Format stattfinden wird. Wir freuen uns darauf!

Genau darum geht es: weitermachen, sich nicht unterkriegen lassen und nach vorn schauen. Das können die beiden Jungs und ihr Team. Sie haben sich von null hochgearbeitet und sich als Eventveranstalter in der Szene etabliert. Ihr Ziel ist es, Cannabis in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren, es gesellschaftsfähig zu machen und den Konsum zu normalisieren.

Joshua erklärt: „Ich will mich nicht wie ein Krimineller fühlen, wenn ich auf einem Boot einen Joint rauche. Es ist völlig normal. Cannabis gehört schon immer zu unserer Gesellschaft. Wir kämpfen so lange, bis es genauso normal ist, einen Deal mit einem Joint abzuschließen, wie es in anderen Kulturen mit einem Schnaps der Fall ist.“

Unterstütze unsere Arbeit und teile diesen Beitrag

Quellen 420events.de